Sonntag, 22. August 2010

Hund und Camping

Das ist nun das zweite mal, dass ich mit meinem Hund auf einem Zeltplatz bin: Rucksack, Zelt und minimalistische Ausrüstung. Ich kann das nur empfehlen. Hunde sind zum Glück meist für das Leben draussen besser eingerichtet als wir Menschen.


Momentan nutze ich das Tatonka Alaska 2 als Zelt. Es bietet Platz für zwei Personen und hat ein geräumiges Vorzelt. In dem kann der Hund gut schlafen, am besten mit einem Hering gesichert, damit er nicht Nachts auf Jagd geht... Das Zelt ist mit Knapp über 4 kg noch tragbar. Nur mit Hund ohne weitere Begleitung kann man sicher auch ein etwas kleineres Zelt mitnehmen. Aber der Platz kann auch gut mit Gepäck verbraucht werden... Es gibt ähnliche Zelte auch von Hilleberg (das Original) oder Jack Wolfskin, die sind dann aber u.U. erheblich teurer. Ob die Qualität ebenso stark variiert, kann ich nicht sagen.

Kommentare:

  1. Das große Kind wollte eben ein Rätsel für das Kleine machen: "Da ist Iffi im Zelt, und wer wohnt sonst noch im Zelt?"
    Als sie nicht geantwortet hat musste der Große einen Hinweis geben: "Ist doch Klar, ich helf Dir mal. Da wohnt drin Aaaaaaaah-Hnnnnnnnn-Öööööööh."
    Irgendwie ist das Kleine Kind aber nicht darauf gekommen- und auch ich musste erstmal überlegen was das bedeuten sollte. Aber es ist bloß Dein Name buchstabiert. In Kindergartenversion =)

    AntwortenLöschen